Diskussion:Bagel

aus WieSagIchsAufDeutsch.de

Bagel gehoeren zur Gruppe Hefegebaeck. Im Unterschied zu typisch deutschem Hefegebaeck wird der Bagel vor dem Ausbacken im Ofen kurz in heissem Wasser gekocht. Deshalb ist eine Uebersetzung mit einem deutschen Gebaeck mehr als irrefuehrend.

Wie waere es mit Kochbroetchen?

- Gegenvorschlag: Wie w├Ąre es mit Hefekringel zum Unterschied zum s├╝├čen Kuchkringel?

Hier im Kurpf├Ąlzer Dialekt gibt es das alte Wort Biegel f├╝r den Bagel. Insofern gibts ja schon ein deutsches Wort, weshalb also ein neues erfinden? --Pitichinaccio 11:43, 2. Aug 2008 (CEST)

Ich w├╝rde das Wort so lassen, weil ich auch gegen "Baguettes" oder "Panini", "Paella" oder "Lassi" nichts habe - hier handelt es sich nicht um eine von der Werbung aufgezwungene Sprache. Sprachs├╝nden wie der "Flagshipstore" oder die "App" sind da f├╝r mich eine andere Kategorie.

Andererseits sieht man hier (= im Bereich der Bezeichnungen f├╝r Nahrungmittel), wie schmal der Grad zwischen "nervend" und "nicht nervend" sein kann: Am allgegenw├Ąrtigen "Bagel" nervt mich ebenso wie am allgegenw├Ąrtigen "Brownie", "Cookie" oder "Muffin" zwar nicht die Bezeichnung an sich, sondern dass diese Produkte derzeit ├╝berhaupt so massiv angeboten werden. Und dies wahrlich nicht, weil sie nicht unserer regionalen K├╝che entstammen, sondern wohl deswegen, weil ich hier einen nicht n├Ąher zu definierenden Zusammenhang mit einem ├ťberangebot von Hollywoodfilmen und -serien wittere. ;-)

Wenn man also versucht zu definieren, welche Anglizismen einen st├Âren, ist dieser Fall f├╝r mich eine eigene, zweite Fallgruppe. Die beiden Fallgruppen w├╝rde ich so bezeichnen:

1. Bezeichnungen oder Ausdr├╝cke, die einem von der Werbung oder den Medien aufgezwungen werden und die man als "schlecht" empfindet (ebenso wie es zweifellos st├Ârendes, "schlechtes Deutsch" gibt), insbesondere weil sie wichtigtuerisch oder gewollt modern klingen.

2. Eins zu eins aus der Originalsprache ├╝bernommene Bezeichnungen f├╝r Produkte und insbesondere Lebensmittel, deren Konsum eine medienbasierte Mode diktiert und deren Befolgung man (daher?) ebenfalls als gewollt modern, international o. ├Ą. und damit letztlich ebenfalls tendenziell als wichtigtuerisch empfindet.

--Joergi2 13:06, 26. Feb 2010 (CET)

Pers├Ânliche Werkzeuge
Erweiterungen
www.flistu.de - tausche Hotel-, Restaurant- und Branchenbewertungen mit Deinen Freunden!